Naturheilpraxis navida > Claudia Bruckner > Autogenes Training

Autogenes Training

Autogenes Training
Zu den bekanntesten Entspannungsverfahren im deutschsprachigen Raum gehört das Autogene Training. Es wurde in den 1920er Jahren vom Berliner Neurologen und Psychiater J.H. Schulz entwickelt. Von der Hypnose kommend versuchte er eine Technik zu entwickeln, die es den Patienten ermöglichen sollte, selbständig, das Gefühl der Entspannung herbeizuführen.

Beim Autogenen Training werden autosuggestive Formeln eingesetzt. Diese Formeln zur Selbstbeeinflussung helfen dabei, zu einer konzentrierten Körperbeobachtung und Innenschau zu gelangen.

Ziele des Autogenen Trainings sind unter anderem Stressbewältigung, positive Beeinflussung des vegetativen Nervensystems, Steigerung der Lebensqualität durch mehr Gelassenheit und Persönlichkeitsentwicklung.

Da die Übungen das vegetative Nervensystem beeinflussen, wirken sie auf Körpersysteme, wie Herz, Kreislauf, Atmung, Stoffwechsel, Nerven- und Hormonsystem. Sie sollen gezielt zu einer körperlichen Entspannung führen.

Durch regelmäßiges Üben wird man immer schneller in die Lage versetzt, willentlich in den Erholungszustand umzuschalten.

Das Autogene Training kann in Einzelsitzungen oder in Gruppen erlernt werden. Wir bieten Einzelsitzungen an, so können Ihre individuellen Themen berücksichtigt werden.